Unverbindliche Beziehung

Ist es heutzutage besser, eine unverbindliche Beziehung einzugehen? Welche Gründe sprechen dafür, welche dagegen? Und funktioniert so etwas überhaupt? Viele Fragen stehen offen bei diesem so wichtigen Thema. Einige Gedanken dazu gibt es im heutigen Beitrag.

Entwicklung in puncto Beziehung

Unverbindliche BeziehungEs scheint wirklich langsam aber stetig in die Richtung zu gehen, dass eine unverbindliche Beziehung deutlich attraktiver auf Menschen wirkt. Laut statistischem Bundesamt nehmen die Einzelpersonen-Haushalte weiter ab. Nirgendwo in der EU werden weniger Kinder geboren, als in Deutschland (8,4 Geburtagen pro 1000 Einwohner). Betrachtet man die Zahl der Eheschließungen nach Jahren, lässt sich kein klares Bild erkennen, da die Zahlen von Jahr zu Jahr schwanken und doch erscheint es zumindest nach meiner subjektiven Wahrnehmung so, als würde der Trend in Richtung unverbindlicher Beziehungen zunehmen.

Gründe

Laut einer Umfrage sind die Hauptgründe für ein Dasein als Single:

  1. Zu hohe Ansprüche an den Partner
  2. Man möchte seine Unabhängigkeit noch nicht aufgeben
  3. Man ist zu schüchtern und lernt nur wenig Menschen kennen

Vielleicht lassen sich ja alle drei Punkte zusammenfassen – und zwar in einer unverbindlichen Beziehung? Die hohen Ansprüche können auf die Probe gestellt werden. Schwierigkeiten ist leichter auszuweichen und lassen einen eher unabhängig bleiben und man muss sich weniger stark mit dem potenziellen Partner auseinandersetzen. Erscheint doch also wie eine perfekte Brücke, wenn da nicht die Gefühle wären, oder?

Zu viel und zu wenig?

Eine unverbindliche Beziehung nimmt uns vielleicht etwas die Angst oder das Gefühl allein zu sein. Auf der anderen Seite kann man sie aufregend gestalten oder über Bord werfen, wenn sie nicht mehr gefällt. Klingt aber ein wenig oberflächlich und geplant, nicht? Stürzen wir uns mit all der Unverbindlichkeit ins Glück oder Unglück? Vermeiden wir Tiefe, weil diese uns im schlechten Fall zu hart fallen lässt?

Eine Liebe mit Versicherung erscheint der Wunsch, doch da es diese Versicherung nicht gibt, liegt die Minderung der Liebe nahe. Ist es schlau oder naiv ein grundlegendes Bedürfnis, welches geplant nicht existieren kann, beabsichtigt steuern zu wollen? Werden wir immer schlauer, aber dafür herzloser und kalkulierender? Oder steigt gar der Trend in eine ganz andere Richtung auf, wenn Zeiten sich ändern und allgemein die Angst vor Krieg und Armut steigt?

Letztendlich tanzen wir so auf einem Parkett mit vielen Löchern und vielleicht vergessen wir dabei, dass es den Tanz ohne die Musik gar nicht gäbe. Vielleicht üben wir ehrgeizig für die Show und vergessen dabei, dass es in diesem Fall gar keinen Anlass gibt. Vielleicht vergessen wir einfach, uns nicht zu vergessen.

Quellen:

Statistisches Bundesamt: Haushalte, Eheschließungen

Statista: Gründe Partnerlosigkeit

Zeit: Geburtenrate Deutschland

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag befindet sich in Sich verlieben. Zum Speichern: permalink.

Ein Kommentar zu Unverbindliche Beziehung

  1. Pingback: Partner Anforderungen

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen