Scharf: Gedicht

Wie ein Löffel Wasabi pur,

lässt du die Tränen schnell entstehen,

trotz all der Schärfe ist es nur,

so schwer dir doch zu widerstehen.

So würde ich auch Chili Schoten kosten,

brächten sie mich hin zu dir,

all das Rot – für mich kein Stoppschild,

keine Grenzen stehn‘ vor mir.

Chayenne könnte dein Name sein,

so passend – teil mit mir ein Brot,

und bin ich doch zu mild und rein,

bleibt mir nur Milch als einzger Trost.

Schenke dir Ingwer,

denn für immer soll es sein,

wenn auch ein Auge wässrig ist,

eins ist gewiss – denn jeden Tag – merk ich durch dich wie Liebe is(s)t.

Dieser Beitrag befindet sich in Schöne Liebesgedichte. Zum Speichern: permalink.

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen